Der Mühlgraben

Einer der angenehmsten Orte für eine Pause im Park ist zweifellos der Mühlgraben, auch Pilsener Venedig genannt. Dieser einladende Ort mit einem künstlich angelegten Teich, umgeben von viel Grün, ist Teil des städtischen Gartenrings. Der Mühlgraben befindet sich am Rande des historischen Zentrums, in der Nähe des Fußballstadions des FC Victoria Plzeň, ungefähr auf halbem Weg zwischen dem Platz der Republik und dem Gelände der Brauerei.

Öffnungszeiten

Im Winter wird der Teich abgelassen.

Admission fee

Der Eintritt ist frei.

Haltestelle ÖNV

Anglické nábřeží
01 02

Verbindung suchen

Mlýnská strouha
301 00 Pilsen

Auf der Karte zeigen

Geschichte des Pilsener Venedigs

Der Mühlgraben war ursprünglich ein ehemaliges Altwasser des Flusses Radbuza. Er diente nicht nur zum Antrieb der örtlichen Walkmühle, sondern zusammen mit dem angrenzendem Wasserturm auch als Wasserspeicher. Zur Stärkung des Hauptflusses, an dem ein Wasserkraftwerk entstand, wurde der Mühlgraben in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts zugeschüttet. Schon damals traf dieses Vorgehen auf sehr viel Unwillen und ist es nicht verwunderlich, dass sich die Stadt nach vielen Jahren für eine Wiederbelebung des Ortes entschied.

Die Revitalisierung des Mühlgrabens

Nach seiner Revitalisierung 2010 wurde der Mühlgraben zum Park des Jahres. Seitdem zieht der Park sowohl Einheimische als auch Touristen an. Außer zahlreicher Parkbänke finden Sie hier eine weitläufige Rasenfläche und interaktive Skulpturen, die nicht nur dekorativ sind, sondern auch Kindern zum Spielen und Klettern dienen.


Klicken Sie die Fotogalerie durch