Westböhmische Galerie

Die Westbhöhmische Galerie in Pilsen ist die bedeutendste Galerieinstitution in der Pilsener Region. Sie hat ihren Sitz in den Räumlichkeiten der Fleischbänke und im Ausstellungssaal „13“ nicht weit vom zentralen Platz der Republik. Die Galerie hat Werke in ihrem Besitz, die die zum goldenen Fond der Geschichte der bildenden Künste gehören. In den Sammlungen finden Sie bis zu zehntausend Sammelstücke.

www.zpc-galerie.cz

Öffnungszeiten

Dienstag – Sonntag
10:00–18:00

Admission fee

Fleischbänke
Erwachsene 70 CZK
Kinder, Studenten und Senioren 35 CZK

„13“
Erwachsene 50 CZK
Kinder, Studenten und Senioren 50 CZK

Haltestelle ÖNV

Náměstí Republiky (Pražská)
01 02

Verbindung suchen

Pražská 18
301 00 Pilsen

Auf der Karte zeigen

Sammlungen der Westböhmischen Galerie

Die Sammlungen der Westböhmischen Galerie umfassen den historischen Zeitraum vom 14. Jahrhundert bis zur Gegenwart und enthalten neben einzelnen herausragenden Werken außerordentlich hochwertige Kollektionen  von Kunst aus dem 19. Jahrhundert. Großer Stolz ist die Sammlung tschechischer Kunst zur Wende des 19. und 20. Jahrhunderts sowie die tschechische Moderne, die insbesondere eine Kubismus-Sammlung von großem Wert enthält. Die Sammlungen der Galerie enthalten Werke von Karel Purkyně, Mikoláš Aleš, Julius Mařák, Antonín Slavíček, Jan Preisler, Bohumil Kubišta, Emil Filla, Václav Špála, Augustin Němejc, František Sequens, Hugo Boettinger, Adriena Šimotová und weiteren.

Fleischbänke und „13“

Der Sammlungsfond der Galerie wird in zwei Ausstellungssälen präsentiert. Der erste von ihnen, der Ausstellungssaal Fleischbänke, befindet sich im Gebäude der ehemaligen, mittelalterlichen Markthalle für Fleisch und der zweite Ausstellungsaal – „13“ – befindet sich in einem  Gotik-Renaissance-Haus ganz in der Nähe.  Im Gebäude werden außer Ausstellungen auch regelmäßige Konzerte und Kulturveranstaltungen organisiert. Beide Säle finden Sie nicht weit voneinander in der Straße Pražská Ulice. Die Westböhmische Galerie verfügt noch nicht über einen Raum für eine Dauerausstellung. Der Bau eines neuen Galeriegebäudes ist jedoch schon in Planung.


Klicken Sie die Fotogalerie durch